High Four!

In den letzten Wochen haben wir als OhSun endlich wieder mit einer gewissen Kontinuität in Vollbesetzung geprobt. Also alle vier Mann an Bord: Bass, Drums, Lead- und Rhythmus-Gitarre. Derart besetzt, ist uns am Freitag letzte Woche diese knackige Version von „Too high to reach“ gelungen. Hört mal rein, es lohnt sich!

Bleibt zu hoffen, dass es so weitergeht, und wir uns bei den folgenden Freitagsproben ebenso regelmäßig „High Four!“ zurufen können. Dann gibt es hier bestimmt bald einen musikalischen Nachschlag!

An der Aufnahme waren beteiligt:
Thomas Auth: E-Gitarre (Lead)
Jan Gaža: Bass
Roland Grimm: E-Gitarre (Rhythmus) + Gesang
Jürgen Langer: Schlagzeug

Die Entdeckung der Langsamkeit

Zart-gehauchter Gesang, Zeitlupen-Beat: So intensiv und mystisch haben wir „Can`t get you“ noch nie zuvor gespielt. Was vor ein paar Wochen im Proberaum einer spontanen Eingebung von Jürgen (Drums) und mir entsprang, hat Thomas nun im Heimstudio mit Bass und hypnotischen Gitarrensounds noch einmal ordentlich aufgemotzt. Ein Hauch von Pink Floyd wabert da durch die Kopfhörer, mit denen man diesen Track bevorzugt hören sollte. Laut!

„I can`t get you – out of my mind!

An der Aufnahme waren beteiligt:
Thomas Auth: E-Gitarre (Lead) + Bass
Roland Grimm: E-Gitarre + Gesang
Jürgen Langer: Schlagzeug

OhSun goes Hip-Hop!

Foto: Pixabay

Wir hatten mal wieder eine Probe nur zu zweit:( Das einzig Gute daran: Da eine richtige Bandprobe so ohnehin nicht möglich ist, verfällt man eher mal in einen kreativen Experimentier-Modus. Und das kann dann richtig Spaß machen!

Diesmal habe ich mich mit Jürgen an unserer altehrwürdigen Super-Ballade „History“ vergriffen (Frevel!). Dabei haben wir das Stück einmal auf links gedreht. Herausgekommen ist eine Art Hip-Hop-Version oder zumindest das, was zwei Altrocker sich so unter Hip-Hop vorstellen.

Und so hört sich das dann an:

An der Aufnahme waren beteiligt:
Roland Grimm: E-Gitarre + Gesang
Jürgen Langer: Schlagzeug