Vielleicht

In dem Song „Vielleicht“ geht um den Beginn einer neuen Beziehung und das Gefühl der Unsicherheit, das oft entsteht, wenn sich zwei Menschen gerade erst kennenlernen und so vieles noch ungesagt ist. Ich habe das Stück bereits 2009 aus damals aktuellem Anlass geschrieben. Aus meiner Sicht ist es eine zärtlich-melancholische Ballade mit einer hübschen kleinen Melodie.

Vielleicht hält es lange, vielleicht auch nicht: Mit der Liebe ist es wie mit aufeinander gestapelten Steinen. Foto: Grimm

Vielleicht hält es lange, vielleicht auch nicht: Mit der Liebe ist es wie mit gestapelten Steinen. Foto: Grimm

 

Ich habe den Song damals alleine in meinem Wohnzimmer aufgenommen, nur mit akustischer Gitarre und Gesang. Diese intime Rohaufnahme könnt ihr nun an dieser Stelle hören.

 

Den Text habe ich euch zum Mitlesen auch gleich aufgeschrieben – und zwar in der aktuellen Version! Bei der Aufnahme von 2009 war nämlich eine Zeile noch geringfügig anders („Finden Sie den Fehler!“). Weiter unten findet ihr noch eine Live-Aufnahme von „Vielleicht“ im aktuellen Band-Arrangement.


Vielleicht  (Text + Musik: Roland Grimm)

Vielleicht wird`s nie wieder so schön,
Vielleicht gibt`s kein Wieder-,
Vielleicht gibt`s kein Wieder-seh`n für uns.

Gestern hab` ich dich zum Zug gebracht,
und danach war´n wir beide frei.
Wir sind halt nur ein lockeres Beziehungspaar,
doch vielleicht ist ja auch Liebe dabei.

Jetzt ist erst mal Sommer und du gehst auf Reisen,
nach Italien und in die Türkei.
Ich schaue aus dem Fenster und seh` den Postmann kommen,
vielleicht ist auch ein Brief von dir dabei.

Vielleicht wird`s nie wieder so schön,
Vielleicht gibt`s kein Wieder-,
Vielleicht gibt`s kein Wieder-seh`n für uns.

Irgendwann bist du dann wieder da,
und wir lernen uns noch einmal kennen.
Vielleicht wird`s intensiv wie beim ersten Mal,
doch vielleicht werd`n wir uns dann auch trennen.

Einmal hab` ich zu dir „Schatz“ gesagt,
doch du meinst, ich soll dich nicht so nennen.
Wie sind doch nicht so`n bürgerliches Spießerpaar,
dass wir glücklich sind, das soll niemand erkennen.

Vielleicht wird`s nie wieder so schön,
Vielleicht gibt`s kein Wieder-,
Vielleicht gibt`s kein Wieder-seh`n für uns.

© 2009 Roland Grimm

 


Hier nun wie versprochen noch eine Live-Aufnahme von „Vielleicht“. Sie stammt vom Konzert im Café Pape, das Oh Sun! im Oktober 2016 gespielt hat. Wie ihr hören werdet, hat sich das Arrangement des Songs zwischenzeitlich ein wenig verändert – nicht nur wegen der zusätzlichen Gitarre und dem Schlagzeug. Und wie ihr ebenfalls hören werdet, ist das hier keine professionelle Mehrspuraufnahme übers Mischpult, sondern nur ein Mitschnitt über ein kleines Aufnahmegerät, das im Café mitlief. Die Kinderstimmen im Hintergrund sind kein gewollter Soundeffekt!


An der Live-Aufnahme waren beteiligt:
Thomas Auth: E-Gitarre
Roland Grimm: Gesang + Akustik-Gitarre
Jürgen Langer: Schlagzeug

 

Beitrag teilenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
Dieser Beitrag wurde unter Songs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.